Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


presseschau_auftakt_mit_3_7_millionen

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

presseschau_auftakt_mit_3_7_millionen [2018/11/22 15:55] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Presseschau/​Auftakt_mit_3,​7_Millionen ======
  
 +Matschie stellt auf 1. Thüringer Hochschulgipfel Sofortprogramm für bessere Studienbedingungen vor
 +
 +Die Landesregierung will die Studienbedingungen an den Thüringer Hochschulen gezielt verbessern.
 +Dafür hat sein Ministerium ein Sofortprogramm aufgelegt, das 3,7 Millionen Euro umfasst, berichtete Kultusminister Christoph Matschie gestern auf dem 1. Hochschulgipfel des Landes in Erfurt. Mit dem Programm "pro Studium"​ sollen die Bildungseinrichtungen eigenverantwortlich den Herausforderungen begegnen, die sich aus dem Bologna-Prozess ergeben, betonte der Ressortchef.
 +
 +Matschie verwies darauf, dass die Landesregierung sofort nach Amtsantritt deutliche Akzente in der Hochschulpolitik gesetzt habe. So wurde der Verwaltungskostenbeitrag für die Studenten abgeschafft. Im Haushaltsentwurf 2010 sind für die Hochschulen insgesamt 385 Millionen Euro vorgesehen, 41 Millionen mehr als im vorigen Jahr, betonte Matschie.
 +
 +Auf dem Bildungsgipfel debattierte der Minister mit Vertretern der Hochschulen,​ mit Studenten und Gewerkschaftern,​ wie Rahmenbedingungen für das Studieren verbessert, Lehre und Forschung intensiver verzahnt sowie die Mitbestimmung intensiviert werden können.
 +
 +Janine Hofmann, Sprecherin der Konferenz der Studierendenschaften in Thüringen, kritisierte korsetthafte Studienpläne,​ die zu hohe Prüfungsdichte und die fehlende Einbeziehung der Studenten in die Reformen.
 +
 +Matschie bezeichnete den Gipfel als Auftakt für weitere Gespräche in den Hochschulen. Die in den Debatten gewonnenen Erkenntnisse sollen in eine Novelle des Thüringer Hochschulgesetzes einfließen. An den Hochschulen selbst sollen Möglichkeiten zur Verbesserung der Studiengänge herausgearbeitet werden. "Die Handlungsfreiheit haben sie dafür",​ erklärte er.
 +
 +CDU-Bundestagsabgeordneter Tankred Schipanski äußerte sich gestern enttäuscht,​ dass Matschie auf eine Einbindung des Bundes in den Hochschulgipfel verzichtet hat. Er verwies auf ein Qualitätspaket der Bundesregierung unter anderem zur Weiterentwicklung der Studieninhalte und zur Betreuung der Studierenden,​ das Bundesministerin Annette Schavan (CDU) Anfang März bei einem Bildungsministertreffen vorstellen wird.
 +
 + ​Quelle:​ OTZ [[http://​www.otz.de/​otz/​otz.nachrichten.volltext.php?​kennung=on1otzHOMHomNational40217&​zulieferer=otz&​kategorie=HOM&​rubrik=Homepage&​region=National&​auftritt=OTZ&​dbserver=1]]
 + ​Datum:​ 10. Februar 2010
 +
 +[[Kategorie:​Hochschulgipfel]]
 +[[Kategorie:​2010]]
 +[[Kategorie:​Presse]]
 +[[Kategorie:​Politik]]
presseschau_auftakt_mit_3_7_millionen.txt · Zuletzt geändert: 2018/11/22 15:55 (Externe Bearbeitung)