Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


protokoll_hopo-forum_14.03.2013

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

protokoll_hopo-forum_14.03.2013 [2018/11/22 15:56] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Protokoll_HoPo-Forum_14.03.2013 ======
  
 +{{Protokoll
 +|Gremium= HoPo-Forum
 +|Jahr= 2013
 +|Monat= 03
 +|Tag= 14
 +|von= 17:00 Uhr
 +|bis= 19:00 Uhr
 +|Ort= filler.
 +|Sitzungsleiter= Christian Schaft
 +|Protokollant= Christian Schaft
 +}}
 +
 +=====Teilnehmer*innen=====
 +TU Ilmenau: [[Ane Nowacki]], [[Benjamin Heinrichs]]<​br>​
 +Uni EF: [[Christian Schaft]], [[Friederike Lehmann]] <br>
 +FSU Jena: [[Clemens Beck]]
 +BU Weimar: ​ [[Tosten Zern]] <br>
 +
 +====== TOP 1 Begrüßung und Bestätigung des Protokolls und der Tagesordnung ======
 +  * Das Protokoll des letzten Treffens wurde bestätigte 3/0/2
 +  * Die Tagesordnung wurde einstimmig angenommen
 +
 +====== TOP 2 Aktuelles an den Hochschulen ======
 +===== TU Ilmenau =====
 +  * Probleme mit der Anerkennung beruflicher Ausbildungen
 +    * der Prüfungsausschuss erkennt die Inhalte nicht an mit der Begründung das die im Studium geforderten Inhalte nicht in der Ausbildung erlernt wurden
 +    * dabei stehen diese Anforderungen auch nicht im Modulkatalog
 +    * Die Fälle werden gesammelt
 +    * FRAGE AN ALLE STURÄ: Gibt es Probleme bei der Anerkennung von Inhalten aus der Berufsausbildung?​
 +  * Promotionsordnungen FH Studierende
 +    * TMWBK hat die Auflagen zerpflückt nochmal Seminare in einem weiteren Zwischenstudium nachzuholen
 +    * Uni hat neue Auflagen vorgelegt die nur FH Studierende treffen ​
 +    * ANFRAGE AN ALLE STURÄ: Welche Anforderungen an FH Studierende die ein Promotionsstudium aufnehmen wollen, stellen die Hochschulen?​ Wie viele Promotionsstudierende von der FH's sind eingeschrieben. ​
 +
 +===== FSU Jena =====
 +  * Gespräch zwischen dem Dezernat studentische ​ Angelegenheiten und der Ausländerbeauftragten der Stadt hat stattgefunden zu den schwierigen Immatrukulationsvorraussetzungen für internationale Studierende
 +  * An den Onlinewahlen der Uni wird sich der StuRa nicht beteiligen und daher selber Wahlen organiseren müssen
 +  * StuRa hat im Rechtsstreit mit der Stadt Jena um den Auflagenbescheid von der Bildungsdemo 2010 einen Vergleich erreicht. Die Stadt zahlt 3/4 der Kosten.
 +  * Im April/Mai wird es eine Urabstimmung zum VMT Ticket + geben
 +
 +===== BU Weimar =====
 +  * GEW Streiks haben stattgefunden
 +  * Bahnforum hat stattgefunden,​ aber keine grundlegenden neuen Informationen
 +  * Podiumsdiskussionen mit Vertreter*innen am Montag zur Teilhabe internationaler Studierender
 +  * Probleme mit rechten Securitypersonal und Klientel in der Weimarer Studierendenkneipe in der Schützengasse
 +
 +===== Uni Erfurt =====
 +  * Schmiergeldskandal in der Verwaltung. Uni gibt keine weiteren Infos wegen laufender Ermittlungen.
 +  * Stadt hat im kommunalen Studierenden und Hochschulbeirat einen Bildungsleitfaden vorgestellt,​ den die StuRä nutzen wollen um die Stadt in die Pflicht zu nehmen die Rahmenbedingungen der Bildungsangebote in Erfurt zu verbessern. Gespräche mit den Stadtratsfraktionen sind geplant.
 +  * Hochschulrat Erfurt sucht Gespräche mit den anderen Hochschulräten zum gemeinsamen Austausch.
 +  * Stadtkämmerei prüft StuRaParty auf Vergügungssteuerplichtigkeit.
 +  * Erfurter Verkehrsbetriebe haben die gemeinsamen Forderungen des StuWe und der beiden StuRä abgelehnt und schieben der Stadt die Schuld in die Schuhe, bezüglich der Verschlechterung des Angebotes bei gleichzeitiger Preiserhöhung.
 + 
 +====== TOP 3 Entwicklungspläne/​ ZLV / Pläne Hochschulstruktur TMBWK ======
 +  * ZLV sind überall durch
 +  * An der FSU gab es mit dem Präsi dazu eine Infoveranstaltung und auf die Stellungnahme des FSU eine Anwort von Tom Deufel (ging über den Verteiler)
 +  * Matschie hat eine Rede gehalten in der die Ziele der Hochschulentwicklung angeklungen sind. 
 +    * Diesbezüglich soll es ein Thesenpapier auf der Internetpräsenz der BU Weimar geben. --> Torsten wird sich bis zur KTS Sitzung darum kümmern.
 +    * Dann soll auf dieser Basis das Thema auf der KTS Sitzung besprochen werden.
 +  * Dazu einzige Informationen bisher aus der Presse: ​
 +**[[|http://​www.tlz.de/​web/​zgt/​suche/​detail/​-/​specific/​Matschie-Hochschulkonzept-2020-soll-bis-zum-Jahresende-stehen-2121574474]]
 +    * [[|http://​www.tlz.de/​web/​zgt/​politik/​detail/​-/​specific/​Mit-Thesenpapier-beginnt-Streit-um-Thueringens-Hochschulen-479138791]]
 +**[[|http://​www.tlz.de/​web/​zgt/​politik/​detail/​-/​specific/​Rektoren-beraten-mit-Minister-ueber-Thesenpapier-1842556673]]
 +
 +====== TOP 4 Kampa 2013 - Bundesweite Kampa zur Bundestagswahl ======
 +  * Christian stellt die Idee der Landesstudierendenvertretungen Schleswig-Holsteins und Mecklenburg-Vorpommerns vor.
 +
 +In kurzen Punkten lässt sich die Idee wiefolgt runterbrechen:​
 +1. Bundesweite Kampagne zum Thema Bildungsfinanzierung.
 +2. Zuspitzung zur anstehenden Bundestagswahl 2013.
 +3. Generierung von Interesse für bildungsbezogene Themen insgesamt.
 +4. Generierung medialer Aufmerksamkeit. Professionalisierung der Öffentlichkeitsarbeit.
 +5. Lokale Proteste werden durch allgemeine Aufmerksamkeit für bildungsbezogene Themen erleichtert.
 +6. Konferenz im Januar. Ort und Zeit stehen noch nicht fest.
 +
 +  * Die aktuelle Akteuer*innen wünschen sich größtmögliche Unterstützung finanziell, ideell und/oder personell.
 +  * Leider zur kurzfristig nächste Treffen der Aktionsgruppe am 14. bis 16.03. in Greifswald.
 +  * Die Kampa soll in den StuRä beraten werden und auch auf der nächsten KTS Sitzung. ​
 +
 +Hier können nochmal alle Informationen und Materialien gefunden werden: [[|http://​www.kampa2013.de/​]]
 +
 +====== TOP 5 Anwesenheitspflicht ======
 +  * War nochmal Thema beim Vernetzungstreffen in Mainz.
 +  * Soll auch in Thrüngen auf Grundlage des Schreibens des Ministeriums in NRW nochmal angegangen werden.
 +  * Bisher wird es überall unterschiedlich geregelt, obwohl in den Prüfungsordnungen keine Anwesenheitspflich verankert ist (EF, TU Ilmenau, FSU).
 +  * Arne wird nochmal im TMBWK das Gespräch mit Gemecke suchen und über die Ergebnisse informieren.
 +
 +====== TOP 6 ======
 +  * Anfrage des fzs zum Uni Assist e.V. 
 +  * Dieser Verein ist keinem bekannt
 +  * folgende Anfrage schickt Christian nochmal über den Verteiler:
 +
 +Liebe Mitglieder, lieber Diskussionsverteiler,​
 +
 +sicherlich ist vielen von euch der Verein "​Uni-Assist"​ ein Begriff. Der eingetragene Verein wird von vielen Hochschulen beauftragt ihnen einen Teil des Bewerbungsverfahrens abzunehmen.
 +
 +Die Gebühren sind für Studierende je nach Herkunftsland unterschiedlich hoch. Dabei gilt ungefähr "Je weiter weg, desto teurer"​. Deutsche zahlen i.d.R. nichts. An manchen Hochschulen gibt es Ausnahmen. Die genauen Kosten findet ihr unter: http://​www.uni-assist.de/​entgeltordnung.html Wegen dieser Praxis erhielt der Verein von einigen Studierenden den Spitznamen "​UniRassist"​. Die Hochschulen lagern hier nicht ganz ohne Grund aus: Sie selbst dürften für die Bewerbungen keine Gebühren erheben. In den Erläuterungen zum Verein ist ersichtlich,​ dass sich die "​Entgelte an den eigentlichen Kosten orientieren"​ und keine Mitgliedsbeiträge übernommen werden. Perfide, dass ausländische Studierende die Bearbeitung der deutschen Bewerbungen offenbar mitbezahlen. Neben diesen m.E. eindeutigen Studienzugangsgebühren gibt es allerdings noch weitere Probleme mit der selbsternannten Servicestelle.
 +
 +Immer wieder beschweren sich Studienbewerber*innen in Studierendenschaften über ungerechtfertigte Ablehnungen,​ fehlende Nachforderungen und unprofessionellen Umgang mit Fristen. So ist es beispielsweise nicht unüblich, dass Ablehnungen nach dem Ablauf von Fristen verschickt werden, die für das Einklagen in einen Studienplatz relevant sind. Da Ablehnungen einer Hochschule i.d.R. ein Grundrechtseinschnitt sind, den nur sie entgültig durchführen können, ist die Auslagerung des "​Bewerbungsmanagements"​ im Allgemeinen sehr fragwürdig. Kurzum: Offensichtlich gibt es einigen Unmut mit UniAssist und wir wollen uns darum kümmern, das Problem breiter anzugehen. Dazu interessiert uns von euch:
 +
 +1. Hattet ihr bereits Probleme mit Uni Assist? Kennt ihr Beispielfälle?​
 +2. Was haltet ihr von derartigen Bewerbungsgebühren?​
 +3. Wie bewertet ihr das "​Outsourcing"​ der Bewerbungsverfahren?​
 +4. Habt ihr euch bereits zu dem Thema engagiert?​(Anfragen,​ Pressemitteilungen usw.)
 +5. Wärt ihr bereit euch an einer Kampagne/​Öffentlichkeitsarbeit/​Datensammlung zu beteiligen?
 +6. Könnt auch gern von den Fragen abweichen und etwas Allgemeineres schreiben.
 +
 +BG Erik
 +
 +====== TOP 7 Forderungskatalog ======
 +  * Änderungsvorschläge in den Abschnitten Demokraie stärken und Bildungsgebühren abschaffen werden eingearbeitet.
 +  * Letzte Rechtschreibfehler werden bearbeitet.
 +  * Nächste Woche sollen die ersten vier Abschnitte von der KTS disktutiert und beschlossen werden.
 +
 +====== TOP 8 Sonstiges ======
 +  * Studierende der privaten FH Kunst hat Sprecher*innen angeschrieben
 +  * Keine direkte Anafrage. Daher wie verfahren?
 +    * Studentin anschreiben und nach Studierenden in der Gewerkschaft fragen die eine Klage anstreben könnten gegen das Land Thüringen , wegen der Verletzung der Aufsichtspflicht bei der Akkreditierung und der Verletzung der staatlichen Anerkennung des Studiums. Prüfung durch die Gewerkschaft wie vorgegangen werden kann.
protokoll_hopo-forum_14.03.2013.txt · Zuletzt geändert: 2018/11/22 15:56 (Externe Bearbeitung)