Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


reglement_zur_wahl_studentischer_mitglieder_im_verwaltungsrat_des_studentenwerks

Reglement_zur_Wahl_studentischer_Mitglieder_im_Verwaltungsrat_des_Studentenwerks

Präambel

Der Verwaltungsrat des Studentenwerks Thüringen trifft Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung für alle Studierenden. Gleichzeitig können nicht mehr alle Thüringer Studierendenschaften mit Stimmrecht im Verwaltungsrat vertreten sein. Die Konferenz Thüringer Studentenschaften legt deshalb Verfahrensweisen zur Wahl der studentischen Vertreter und studentischen Stellvertreter im Verwaltungsrat des Studentenwerks Thüringen fest. Die Konferenz Thüringer Studentenschaften und die gewählten studentischen Vertreter im Verwaltungsrat streben des Weiteren an, dass an Hochschulorten lokale Beiräte des Verwaltungsrates eingesetzt werden, wenn die dortigen Studierendenschaften dies beantragen.

§ 1 Zusammensetzung des Verwaltungsrates (studentische Mitglieder)

  1. Das Thüringer Studentenwerksgesetz regelt die Zusammensetzung und die Wahl der studentischen Mitglieder des Verwaltungsrates des fusionierten Studentenwerks Thüringen neu. Nach § 8 Abs. 1 Nr. 2 wählt die KTS drei studentische Mitglieder des Verwaltungsrates und nach § 8 Abs. 1 Nr. 4 bis zu zwei studentische Mitglieder des Verwaltungsrates paritätisch zu zwei Vertretern aus Bereichen außerhalb der Hochschulen sowie studentische Vertreter für den Verhinderungsfall.
  2. Vertreter im Verhinderungsfall (Stellvertreter) sind die von der KTS gewählten Vertreter, welche nicht bereits Mitglied im Verwaltungsrat sind, in der Reihenfolge ihres Wahlergebnisses. Sie sind nicht personengebunden. Die Zahl der Stellvertreter ist nicht begrenzt.
  3. Stellvertreter rücken beim Ausscheiden von Vertretern in der Reihenfolge ihrer Wahlergebnisse nach.
  4. Die Mitgliedschaft im Verwaltungsrat endet nach Ablauf der Amtsperiode, durch Exmatrikulation, Abwahl oder Verlust der Geschäftsfähigkeit.

§ 2 Vorschläge zur Wahl

  1. Vertreter und Stellvertreter werden durch die Thüringer Studierendenvertretungen vorgeschlagen. Die Studierendenvertretungen sind mit einer Frist von mindestens 4 Wochen vor der Wahl textlich zur Abgabe von Vorschlägen für Vertreter und Stellvertreter aufzufordern, die Wahl muss mit der Einladung bekannt gemacht werden. Gibt es dennoch nicht genügend Wahlvorschläge, können die KTS-Delegierten weitere Vorschläge machen.

#Studierendenschaften ohne gewählten Vertreter im Verwaltungsrat sollten zumindest einen Stellvertreter stellen.

§ 3 Wahlverfahren

  1. Die Wahl erfolgt durch die Delegiertenversammlung der KTS. Jeder teilnehmende Delegierte kann pro Kandidaten mit Ja, Nein oder Enthaltung abstimmen. Es wird geheim gewählt.

#Gewählt sind die Kandidaten die mehr Ja als Nein Stimmen haben, in der Reihenfolge ihres Wahlergebnisses. Dabei sind zuerst die Ja-Stimmen und dann die Nein-Stimmen zu beachten. #Die Wahl erfolgt i.d.R. im Abstand von einem Jahr. Eine Wiederwahl ist zulässig. #Eine Abwahl von studentischen Mitgliedern mit Mehrheit der Stimmen ist möglich.

§ 4 Zusammenarbeit der studentischen Mitglieder des Verwaltungsrates

  1. Die durch die KTS gewählten Mitglieder des Verwaltungsrates des Studentenwerkes verpflichten sich zur gegenseitigen Zusammenarbeit im Interesse der Thüringer Studierenden. Gleiches gilt für die Zusammenarbeit mit dem durch die Studierendenvertretung der Berufsakademie gewählten Mitglied.
  2. Die studentischen Mitglieder des Verwaltungsrates berichten ihrer jeweiligen Studierendenschaft regelmäßig über ihre Arbeit im Verwaltungsrat und informieren sich über das Votum der Organe der Studierendenschaft zu für die Studierendenschaft relevanten Themen.
  3. Die studentischen Vertreter halten ihrerseits Kontakt zu ihren Stellvertretern und informieren diese über Zeit, Ort und Themen anstehender Sitzungen. Wenn sie an einer Sitzung des Verwaltungsrates nicht teilnehmen können, teilen sie dies umgehend ihren Stellvertretern mit und stellen diesen ihre Sitzungsunterlagen zur Verfügung. Die studentischen Vertreter und Stellvertreter setzen die KTS rechtzeitig über ein bevorstehendes Ausscheiden aus dem Verwaltungsrat in Kenntnis.

§ 5 Aufgaben des Sprechers/der Sprecherin der Gruppe der Studierenden

  1. Die Arbeit der studentischen Verwaltungsratsmitglieder wird durch einen/eine Sprecher/in der Gruppe der Studierenden koordiniert. Kommt der Stellvertreter/die Stellvertreterin des Verwaltungsratsvorsitzenden aus der Gruppe der Studierenden, ist er/sie gleichzeitig ihr Sprecher. Andernfalls wird er/sie durch eine Wahl unter den studentischen Mitgliedern bestimmt.
  2. Der/die Sprecher/in der Gruppe der Studierenden ist der Ansprechpartner der KTS und der Studierendenschaften, die kein Mitglied im Verwaltungsrat stellen; er/sie berichtet diesen regelmäßig über die Arbeit der studentischen Mitglieder im Verwaltungsrat und informiert sich über das Votum der Studierendenschaften zu für die Studierendenschaften relevanten Themen.
  3. Bei Beschlüssen von grundlegender Bedeutung (z.B. Semestertickets oder Preisanpassungen) beantragt der/die Sprecher/in der Gruppe der Studierenden eine Stellungnahme, Anhörung bzw. Einladung der nicht durch ein Mitglied im Verwaltungsrat vertretenen Studierendenschaft bzw. des lokalen Beirats zu diesem Tagesordnungspunkt.

Information: Das Reglement wurde in der Fassung vom 30.Mai 2008 einstimmig angenommen (siehe Protokoll)

Regelungen

reglement_zur_wahl_studentischer_mitglieder_im_verwaltungsrat_des_studentenwerks.txt · Zuletzt geändert: 2019/10/27 12:19 (Externe Bearbeitung)