Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


sitzungen:2008-02-15

Protokoll_KTS_Sitzung_am_15.02.2008

Anwesenheit

{| class=„prettytable“

Felix Ihle FSU Jena
Falk Pißler FH Jena
Florian Singer Uni Erfurt
Martin Luckert Uni Erfurt
Thomas Forthaus FH Erfurt
Robert Gröschner FH Erfurt
Martin Beier FH Schmalkalden
Stephan Jauch FH Schmalkalden
Andreas Weidner TU Ilmenau
Benjamin Heinrichs TU Ilmenau
Angelika Penkert HfM Weimar
Martin Werner BU Weimar
Jürgen Richter]] FH Nordhausen
Marco Schmidt FH Erfurt
Mike Niederstraßer FSU Jena
Janine Hofmann FSU Jena

TOP 1 - AG Studierendenpolitik

Redroxx, das offene Jugendbüro der DIE LINKE in Erfurt hatte zur offenen AG Studierendenpolitik eingeladen. Zum ersten Treffen waren Susanne Hennig, Neele Hirsch und Vertreter einiger HSn anwesend. Es waren jedoch keine weiteren Vertreter von Parteien der Einladung gefolgt. Es gab keine konkreten Themen, eher einen informellen Austausch, auch über Sinn und Zweck der AG. Angestrebt wird ein monatliches Treffen während des Semesters von hochschulpolitisch Aktiven der HSn, aus Gewerkschaften und möglichst vielen Parteien, bei dem es sich um einen regelmäßigen informellen Austausch, die Auswertung der Umsetzung des ThürHG, bzw. ganz allgemein um ein Podium für alternative Hochschulpolitik handeln soll. Wobei sie insbesondere bei Schnittpunktthemen, die nicht rein studentisch sind, eine sinnvolle Vernetzung über die studentischen Gremien hinaus sein kann. Desweiteren könnten zu aktuellen Themen/Problemen die Parteivertreter Anfragen auf Landes- und Bundesebene stellen, um somit offizielle Zahlen o.ä zu bekommen. Mehrheitlich wird in der KTS die Einladung durch das Redroxx, auf Grund der Parteinähe als störend angesehen, da automatisch bestimmte Gruppen, aber vor allem auch andere Parteien, von einer Zusammenarbeit abgeschreckt werden.

nr=2008-02-15_T1_1 |text=Antrag auf Unterstützung für weitere Einladung durch das Redroxx. |j=0 |n=10 |e=4 |resultat=abgelehnt

nr=2008-02-15_T1_2 |text=Antrag auf den Vorschlag für weitere Einladung durch die KTS. |j=6 |n=0 |e=6 |resultat=abgelehnt

nr=2008-02-15_T1_3 |text=Antrag auf den Vorschlag für weitere Einladung durch Gewerkschaft (DGB,GEW), bzw. eine darum zu bitten. |j=9 |n=0 |e=4 |resultat=angenommen

TOP 2 - KTS-Arbeitsgruppen

TOP 3 - Klausurtagung

Es soll wieder eine Klausurtagung der KTS stattfinden. Als akzeptabler Termin wird der 11. bis 13. April ermittelt. Angebote für bis zu 20 Personen sollen über den email-Verteiler geschickt werden! Die Vorberteitung übernehmen die beiden Sprecher und Thofo. Vorschläge für Themen sollen ebenfalls über den Verteiler geschickt werden!

19:30 Uhr Martin Beier geht.

TOP 4 - Bündniss gegen Rechtsextremismus

Vorstellung der Bündnissidee: … konnte leider nicht zuhören …

nr=2008-02-15_T4_1 |text=Abstimmung über Beibehaltung des Namens "Bündnis gegen Rechtsextremismus. |j=9 |n=0 |e=3 |resultat=angenommen

Falk´s alter Entwurf für eine Begründung soll nochmal rumgeschickt werden und dahingehend Änderungsvorschläge gemacht werden, dass Werte, die gegen Rechtsextremismus sprechen, stärker betont werden. Die Einleitung muss ebenfalls überarbeitet werden.

aufgabe=Entwurf für die Begründung rumschickten. |wer=Benjamin Heinrichs, Thomas Forthaus

TOP 5 - Studentischer Akkreditierungspool

TOP 6 - Finanzantrag Langzeitgebührenklage

TOP 7 - Thüringenticket

Die Vorgehensweise des RCDS bezüglich eines Thüringentickets im Nahverkehr der Deutschen Bahn AG wird allgemein kritisiert. Eine Absprache hat weder mit der KTS noch mit 7 der 9 Studierendenvertretungen stattgefunden. Falk will einen Brief an den RCDS formulieren, dieser soll über den Verteiler geschickt werden.

sitzungen/2008-02-15.txt · Zuletzt geändert: 2018/11/22 15:55 (Externe Bearbeitung)