Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


sitzungen:2012-08-06

Protokoll_KTS_Sitzung_am_06.08.2012

TOP 1 Begrüßung/Protokollbestätigung (18.06.12)/ Tagesordnung

Die Bestätigung des Protokolls wird auf die nächste Sitzung vertagt.

TOP 2 Berichte

2a. Berichte aus den Hochschulen (5 min je HS)

Weimar Stukobr *Laut Meldung des Landesrechnungshofes ist eine Zusammenlegung der Thüringer Bibliotheken im Bereich der Verwaltung und des Archives geplant. Das Rektorat kritisiert diese Planungen

*Der Hochschulrat soll neu besetzt werden. Der StuKo hat eine Favoritenliste zur Neubesetzung des Hochschulrates für die Findungskommision erstellt. Ein Studierender sitzt in der Findungskommision

FH Erfurtbr *Der Kinderladen zieht um und wird umgebaut. Geplant sind eine kindgerechte Toilette und Küche. Der Keller wird als Ersatzlagerraum für den StuRa eingeplant um die Räumlichkeiten frei zu machen.

*Es besteht ein Problem bei der Präsidentin im Zusammenhang mit dem Beamtenrecht. Der Senat macht eine Sondersitzung um Berufungsordnung zu ändern, damit sie auch als Professorin tätig sein kann, denn die neue Präsidentin möchte auf Lebenszeit Beamtin werden.

TU Ilmenau br *Das Studentenwohnheim wird renoviert. Es finden dabei lärmintensive Renovierungsarbeiten statt, ausgerechnet in der Prüfungszeit. Nach Beschwerden durch die Anwohner_innen werden die Arbeiten zukünftig ab 10 Uhr stattfinden. Verständigung mit dem StuWe ist erfolgt.

*Eine neue FSKJlerin steht dem StuRa zur Verfügung.

*Es gab eine Anfrage seitens eines Studierenden an den StuRa zwecks Befürwortung des VMT Ticket + und eine Frage nach Urabstimmung aus seiner Perspektive. Antwort erfolgt.

*Neuwahl der Gremien immer noch problematisch vor allem beim Studienausschuss. Bisher gibt es nur einen Studierenden auf fünf Plätze.

FSU Jenabr *Zurzeit finden mitten in der Prüfungszeit große Baumaßnahmen im Nahverkehr statt. Das widerspricht der Vereinbarung mit der Nahverkehrgesellschaft Jena innerhalb der Prüfungszeit nicht auf den Ferienplan umzustellen.

*Immer noch keine Termine für die Ticketverhandlung mit der Jenah. Eine Preiserhöhung hätte eine Urabstimmung zur Folge.

*Biboausschuss hat Beschwerden bei der Mittelverwendung beim Bücherkauf angemerkt. Es gibt dazu aber noch keine genauen Informationen.

*Ein Vorstandsmitglied ist auf Grund von Erkrankung zurück getreten

*Zum Teil sind noch Referatsstellen im StuRa offen. Die freien Stellen sind ausgeschrieben.

*Ziel und Leistungsvereinbarungen: Kürzungen im Globalhaushalt der Universität von bis zu 10 Prozent stehen im Raum. An der Philofak soll „umstrukturiert“ d.h. zusammengelegt werden.

*Es gibt noch keine neuen Infos zu den Wahlen der Gremien

Uni Erfurtbr *Eine Gesprächsrunde mit Polizei, Studierendenräten Erfurts, der Willy-Brandt-School, des internationalen Büros und dem Präsidium der Universität Erfurt hat stattgefunden. Ziel ist es ein Kommunikationsnetzwerk zu schaffen bei zukünftigen Übergriffen rechter Gewalt gegenüber Studierenden schneller und besser reagieren zu können.

*Im September werden Gespräche mit CDU, Freien Wählern und LINKEN stattfinden zum Thema Zweitwohnsitzsteuer in Erfurt. Die Stadtratsfraktionen von SPD, FDP und Grünen haben sich noch nicht gemeldet.

*Die Gespräche mit den Schwerbehindertenbeauftragten für die Mitarbeiter und Studierenden der Universität haben ergeben, dass ein runder Tisch im Oktober einberufen werden soll um über Maßnahmen zur Umsetzung des Landesaktionsplanes und der UN-Behindertenkonvention zu beraten.

2b. Berichte der SprecherInnen

*Die offenen Finanzen wurden geprüft. Es wurde nur ein kleiner Fehler bei der TU Ilmenau in den Abrechnungen zum Bukss festgestellt.

*Der Überblick über den aktuellen Kontostand, kann auf der nächsten Sitzung gegeben werden, da aktuell kein Kontoauszug vorliegt.

*Janine wird demnächst die Kritikpunkte zum BiWe an die KSS schicken

2c. Bericht Vernetzungsreffen LSV & HoPo-Refs (1.-3.8.)

*Christian hat mit Florian (KSS Sprecher) vereinbart, die Kritik seitens der KTS an dem Vertrag zum Bildungswerk zu schicken und zeitnah einen Termin für ein gemeinsames Treffen beider Landesstudierendenvertretungen zu vereinbaren

*Es wurden Themencluster für eine mögliche Bundestagswahlkampagne und für Wahlprüfsteine des fzs für die Bundestagswahl besprochen und entwickelt.

*Ab November werden die LAK’s in Niedersachsen und Bayern im Vorfeld der Landtagswahlen mehrere Aktionen gegen Studiengebühren starten und bitten um eine Solidarisierung der Landesstudierendenvertretung. KTS könnte mit PM darauf aufmerksam machen.

*Es gab einen Änderungsantrag für die fzs-MV von Vertreter_innen der Landesstudierendenvertretungen KSS, KSSA, KTS, LKSMV, LAK Rheinland-Pfalz und LAK Niedersachsen die fzs Vernetzungstreffen zu institutionalisieren und einmal im Quartal durchzuführen.

*Das nächste O.S.T findet am letzten September Wochenende in Halle statt.

*fzs hat beschlossen Fördermitglieder können ab 1 € ihren Beitrag selbst festlegen und Vergünstigungen in Kauf nehmen.

2d. Bericht Sozialforum (06.08.)

2e. Berichte Vernetzungstreffen Studierendenbeiräte

*Die BUW, FSU, FHE waren da, während die Ilmauer Vertreter_innen und die aus Sachsen komplett gefehlt haben. Themen waren: * ticketfreier ÖPNV, Satzung, Stadtentwicklung, * Studibeiratwebseite mit Satzungen, Protokolle + Mitgliedern

Das nächste Vernetzungstreffen soll 2013 in Erfurt stattfinden.

Benni merkt an: In Ilmenau sitzen nur Studierende im Gremium. Das Studentenwerk und die TU haben nur je eine beratende Stimme. Das Gremium befasst sich mit allen Themen in den „Studierende“ auftauchen und trifft sich einmal monatlich

Das Protokoll kommt von Janine nach.

TOP 3 Bahnproteste

*Es stellt sich die Frage nach der Unterstützung des Aktionspapiers der Metropolregion Mitteldeutschland

*Die Forderungen können mittragen werden, wenn konkret der Ausschluss der Länder gefordert wird und konkrete Forderungen an Bund und Bahn gehen

*Es ist schwer mit dem Forderungspapier zu argumentieren und den Studierenden den Inhalt vermitteln zu können, wenn ihn die KTS schon kaum versteht.

*Es soll eine Thematisierung im Fahrgastbeirat angestrebt werden

Unter den Umständen ist es nicht sinnvoll dieses Papier zu vertreten, denn:

  • es richtet sich nicht direkt an die Bevölkerung und das Forderungspapier stellt zudem auch nicht direkt unsere Interessen in der Vordergrund außer der Regionalverkehrstrecke
  • es ist extrem fernverkehrsorientiert und daher fehlt einfach die konkrete Forderung für den Nahverkehr.

*Hochschulstandorte sollten aber dennoch nicht von den Fernverkehrsnetzen getrennt werden.

*Nächstes Vernetzungstreffen soll am 24.08.12 stattfinden und Mike wird dabei sein.

Fazit: Keine Unterstützung des Forderungspapieres durch die KTS und Verweis des Papieres in die Studierendenräte.

TOP 4 Wahl neue Sprecher_in

*Vorgeschlagen wurden: Christian Schaft, Björn Schröter, Tina Morgenroth, Torsten Zern br *Der Vorschlag wurde angenommen von: Christian Schaft br *Christian stellt sich kurz vor und beantwortet Nachfragen

*Antrag auf geheime Wahl von Janine br Wahlergebnis: Christian Schaft ist mit 8/0/1 zum neuen Sprecher der KTS gewählt br

TOP 5 Merchandising

*Die Tassen sind nicht gut verarbeitet, zudem kostet der Probedruck mit 16,45 € mehr als beim letzten Mal veranschlagt. Daher neuer Beschluss über 16,45 € für die Bestellung der Probedrucke: einstimmig angenommen

*Eine Bestellung von 250 Tassen würde 630 € Brutto mit MwSt. kosten

*Tina fragt nach, warum die Qualität so mangelhaft war und ob es immer so ist und ob zudem nochmal ein Probelogo gedruckt werden kann.

*Benni merkt an, das es weitere Kaffeetassen mit ähnlichem Format gibt. Daher werden Ideen für die weiteren Angebote gesammelt und per Doodle abgestimmt.

*Die KTS bestimmt Kreidetassen zu bestellen bis zu einem maximalen Budget von maximal 800 € und sucht nach dem Preis-Leistungsverhältnis. Beschluss: Einstimmig

*Das Logo soll die Internetadresse beinhalten → Janine fragt Johannes

TOP 6 Vertragsentwurf VMT Ticket +

Frau Heidrich hat den Vertragsentwurf zwischen VMT und dem Studentenwerk für das VMT Ticket + rumgeschickt und bittet bis zum 24.08.12 um Änderungswünsche

  • Problem Thoskakarte: in den Verträgen muss ein Passus stehen, dass es andere Möglichkeiten des Ausweises gibt, denn auch ein alternativer Ausdruck sollte ausreichen können.

–> Vorschlag: „Das Studentenwerk besorgt einen Ersatzausweis mit dem den Studierenden keine zusätzlichen Kosten entstehen.“

  • Das Studierendenwerk kann die Studierenden in diesem Sinne nicht wie im § 1 –> „Bevollmächtigt“ statt „vertreten“
  • Preisentwicklung und Preisfortschreibung: Es wird aus dem Passus nicht klar welcher Automatismus dahinter steht
  • Falsche Formulierung der Ausnahme: relevant ist ob der Beitrag gezahlt wird und wie die Rückmeldezeiträume an den Hochschule geregelt sind.
  • Kündigung: Frage ist wer ist alle? Hier ist eine Konkretisierung der betroffenen Vertragsparteien notwendig.
  • Auslauf des Tickets: DB Regio ist unabhängig von der KTS verhandelt und hat damit nix zu tun

TOP 7 Sonstige

*Die KTS beschließt für Tina als Verantwortliche für die Öffentlichkeitsarbeit die Teilnahmekosten und Fahrtkosten für die hochschulpolitische Sommerschule in Wismar am 28.08 bis 02.09.12. Beschluss: Einstimmig

*Die KTS beschließt eine Bahncard 50 für Tina nur für das laufende Jahr, da sich eine Bahncard schon lohnt wenn zum Seminar in Wismar ein Schulungsseminar des Pools dazu kommt (so geplant): einstimmig

Christian beendet die Sitzung um 21 Uhr.

Die nächste Sitzung findet am 10. September um 18:30 Uhr in Weimar statt.

sitzungen/2012-08-06.txt · Zuletzt geändert: 2018/11/22 15:55 (Externe Bearbeitung)