Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


sitzungen:2013-09-09

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

sitzungen:2013-09-09 [2018/11/22 15:55] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Protokoll_KTS_Sitzung_am_09.09.2013 ======
  
 +{{Protokoll
 +|Gremium= KTS
 +|Jahr= 2013
 +|Monat= 09
 +|Tag= 09
 +|von= 1800  ​
 +|bis= 21:21:54
 +|Ort= Uni Erfurt
 +|Protokollant= Arne Nowacki
 +|Sitzungsleiter= Christian Schaft }}
 +
 +**Anwesenheit:​**
 +{| class="​prettytable"​
 +| **Name**
 +| **Hochschule**
 +| **Delegierter / Gast**
 +|-
 +| [[Tina Morgenroth]] || FH Erfurt || Delegierte
 +|-
 +| [[-]] || FH Erfurt || Delegierte
 +|-
 +| [[Christian Schaft ]] || Uni Erfurt || Delegierter
 +|-
 +| [[-]] || Uni Erfurt || stellv. Delegierter
 +|-
 +| [[Arne Nowacki]] || TU Ilmenau || Delegierter
 +|-
 +| [[Tobias Nerger]] || TU Ilmenau ||  Delegierter
 +|-
 +| [[Martin Schmidt]] || EAH Jena || Delegierte
 +|-
 +| [[-]] || EAH Jena || Delegierte
 +|-
 +| [[Mandy Gratz]] || FSU Jena || Gast
 +|-
 +| [[Marcel Helwig]] || FSU Jena || stellv. Delegierter
 +|-
 +| [[-]] || FH Nordhausen || Delegierte
 +|-
 +| [[-]] || FH Nordhausen || Delegierte
 +|-
 +| [[-]] || FH Schmalkalden || Delegierte
 +|-
 +| [[-]] || FH Schmalkalden || Delegierte
 +|-
 +| [[Torsten Zern]] || BU Weimar || Delegierte
 +|-
 +| [[-]] || HfM Weimar || Delegierte
 +|-
 +| [[-]] || HfM Weimar|| Delegierte
 +|-
 +
 +
 +====== Protokollkontrolle ======
 +  * Protokollkontrolle entfällt.
 +
 +
 +====== Entwicklung Konzept für die PK ======
 +  * Die Inhalte der PM werden gemeinsam mit der Terminankündigung an die Medienvertreter*innen ​
 +
 +  * Podium mit den Sprecher*innen sowie zwei weiteren KTS Delegierten
 +1) Vorstellung der Ergebnisse der Anfrage der KTS beim TMBWK
 +  * Zahlen heranziehen aus der Anfrage --> Veranschaulich mit Grafik und Powerpoint
 +2) Erläuterung der Problemlage
 +    * Soziale Aspekte (Bezug auf die DSW Sozialerhebung --> Zahlen und wichtigste Grafiken heranziehen)
 +    * QS und Akkreditierungsverfahren --> Rückmeldungen aus der Sitzung zur Systemakk. am 23./24. abwarten ​
 +  * "​Regelfall"​ --> Problematik,​ wenn bereits nur 53 % als Regel im Bundesdurchschnitt betrachtet werden
 +    * Ab wann kann die Zahl der Absolvent*innen als Regelfall betrachtet werden. ​
 +
 +  * **Der Termin der PK wird auf den 09.10.2013 gesetzt, sofern das Haus Dacheröden dort Zeit hat.**
 +    * **Idealerweise ohne Mehrkosten und dergleichen. Arne kümmert sich.**
 +
 +===== PM Entwurf =====
 +**Regelstudienzeit ist ein überholtes Konzept**
 +
 +**Die Konferenz Thüringer Studierendenschaften (KTS) spricht sich gegen die Regelstudienzeit als Qualitätsindikator und für die vermeintlich optimale Dauer eines Studiums aus.Wie neue Zahlen belegen, wird das Konzept der genormten Studiendauer weder den Studierenden gerecht, noch können die Hochschulen die notwendigen Rahmenbedingungen zur Einhaltung der Zeit bieten.**
 +
 +Die Konferenz Thüringer Studierendenschaften hat auf Anfrage eine Statistik vom Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur erhalten. Diese legt dar, wie viele Absolvent*innen eines Jahres innerhalb ihrer Regelstudienzeit ihr Bachelorstudium erfolgreich beenden. An der Universität Erfurt konnten dabei 76 Prozent der Studierenden im Jahr 2012 abschließen,​ dicht gefolgt von der FH Erfurt mit 71 Prozent. Der Großteil der anderen Hochschulen hingegen liegt mit Werten um 30 Prozent noch unter dem Bundesschnitt von 53 Prozent. Die systemakkreditierte Technische Universität (TU) Ilmenau liegt dabei abgeschlagen auf  dem letzten Platz – mit sieben Prozent. „Diese Zahlen zeigen deutlich, dass die Regelstudienzeit kein Druckmittel gegen Studierende sein darf und die festgelegten Regelstudienzeiten den Studienanforderungen und -plänen nicht gerecht werden. Wenn das Studium im Regelfall bestenfalls mit einem Semester über der Regelstudienzeit beendet werden kann, müssen die Studienpläne entsprechend umgestaltet werden.“, konstatiert Christian Schaft, Sprecher der Konferenz Thüringer Studierendenschaften.
 +
 +Die Regelstudienzeit war ursprünglich zu ihrer Einführung als Absicherung für Studierende gedacht, sodass diese wissen in welcher Zeit die Hochschulen ihnen einen Studienabschluss ermöglichen müssen. In den letzten Jahren hat sich diese Lesart allerdings geändert: Von vielen Seiten wird Druck auf die Studierenden ausgeübt, innerhalb der festgelegten Zeit das Studium erfolgreich abzuschließen. Ebenso hängt an der Einhaltung der Regelstudienzeit auch der Erhalt von Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Das kritisiert Arne Nowacki, ebenfalls Sprecher der Konferenz Thüringer Studierendenschaften,​ scharf: „Die Zahlen sind eindeutig: An der TU Ilmenau schafft es nur  gut die Hälfte der Studierenden mit einem Semester '​mehr'​ fertig zu werden. Unter diesen Umständen verlieren BAföG-Empfänger*innen ihren Anspruch auf Förderung, sofern sie nicht als Härtefall gelten. Damit wird noch deutlicher, wie unsozial Langzeitstudiengebühren sind. Hier muss dringend eine Anpassung an die realen Gegebenheiten stattfinden“.
 +
 +Die Anzahl der Studierenden,​ die in Regelstudienzeit ihren Abschluss erreichen, gilt weiterhin als Kennzahl für die finanzielle Mittelverteilung an die Hochschulen. Auch die Qualitätssicherung von Studiengängen durch Akkreditierungen versteht die Einhaltung der Regelstudienzeit als Qualitätsmerkmal dieser.
 +
 +Die KTS bestätigt die vorliegende Pressemitteilung.
 +7/0/1
 +
 +**Terminankündigung**
 +
 +Sehr geehrte Damen und Herren, ​
 +
 +anbei erhalten Sie unsere Pressemitteilung und Einladung zur Pressekonferenz der Konferenz Thüringer Studierendenschaften zur Problematik der Regelstudienzeiten an den Thüringer Hochschulen. ​
 +
 +Die Pressekonferenz findet am Mittwoch, den 11.09., um 11 Uhr im Salon II des Haus Dacheröden (Anger 37, 99084 Erfurt), in Erfurt statt. ​
 +
 +Mit freundlichen Grüßen
 +Arne Nowacki & Christian Schaft
 +Sprecher Konferenz Thüringer Studierendenschaften
 +
 +
 +===== teilnehmende Personen von uns auf dem Podium =====
 +  * Mandy für Jena, Schafti und Arne als Sprecher*innen ​
 +  * möglichst viele Delegierte im Raum
 +  * Tina übernimmt die Moderation nach der Öffnung des Podiums
 +  * **Namensschilder --> Jena druckt die Namenschilder** ​
 +    * KTS Logo, Namen, Hochschule
 +  * **Materialiensammlung --> Jena druckt die Materialien**
 +    * Pressemitteilung
 +    * Zahlen der Anfrage
 +    * Powerpoint (ausgewählte Grafiken aus der DSW Sozialerhebung)
 +    * Nicht mehr als 5 Seiten. ​
 +
 +
 +===== weitere einzuladende =====
 +  * Gewerkschaften ​
 +  * bildungspolitischer Sprecher*inen der Fraktionen
 +
 +===== weitere Infos die wir vorstellen möchten =====
 +  * eingehen auf DSW Sozialerhebung
 +  * Statistik der TU Ilmenau zu Absolvent*innenzahlen
 +
 +===== Beschluss Kosten Haus Dacheröden ​ =====
 +  * Die KTS beschließt die Miete für die Nutzung des Raumes Salon II im Haus Dacheröden in Erfurt in Höhe von 62,75 € zu tragen. Die Kosten werden Arne Nowacki erstattet.
 +8/0/0
 +
 +
 +====== Sonstiges ======
 +===== Infostand Bildung Braucht =====
 +  * Idee kam beim letzten O.S.T. in Fulda, vor dem Landtag einen Infostand zu machen
 +    * entweder vor der Anhörung zu den Beschäftigungsverhältnissen (12.09., 13 bis 15 Uhr) oder am 18.09.
 +    * Christian findet diesen Donnerstag besser, da es thematisch passt und nicht nur Abgeordnete anwesend sein werden.
 +    * Medienwirksamer könnte der Termin am 19. (von 8-10 Uhr) sein, gerade auch wegen der Wahl 
 +    * Mandy und Arne sind für beide
 +    * Da die KTS am 12.09. um 14 Uhr zur Anhörung geladen ist, ist der 19.09. sinnvoller.
 +  * Tobias Nerger holt Schafti 7:15 Uhr am StuRaBüro in EF und bringt die Broschüren mit
 +    * Schafti druckt Unterschriftenlisten
 +    * Tina schreibt Terminankündigung für Presse (Dienstag, 17.09. an die Presse)
 +  * Banner "​Bildung Braucht" ​
 +  * Banner KTS für Tisch 
 +    * soll innerhalb der nächsten Tage erstellt werden.
 +  * Die KTS beschließt ein Tischbanner für die Konferenz Thüringer Studierendenschaften und ein Transparent des "​Bildung Braucht"​-Bündnisses zu kaufen. Die Kosten hierfür sollen 300 Euro nicht übersteigen;​ sollten beide Banner für diesen Preis nicht zu erwerben sein ist das Banner der KTS vorzuziehen.
 + ​8/​0/​0 ​
 +
 +===== Mail VC-Campus =====
 +  * Tina hat die Mail rumgeschickt
 +    * StuRa der EAH hat das weiter gestreut.
 +    * Johannes (FSU) hat das abgelehnt, da es hier nur um private Investor*innen geht.
 +    * StuRa TU Ilmenau ist derzeit de facto arbeitsunfähig.
 +
 +===== Organisation =====
 +  * Die nächste Sitzung der KTS wird stattfinden am 30.09. um 18.30 Uhr an der FSU Jena.
 +
 +===== Anhörung Beschäftigungsverhältnisse =====
 +  * Es gehen hin:
 +    * Christian, Arne, Torsten, Tobias, Tina
sitzungen/2013-09-09.txt · Zuletzt geändert: 2018/11/22 15:55 (Externe Bearbeitung)